Arbeitsplaner für den Monat August

Sommer, Sonne, gießen, gießen und nochmal gießen ... So kann man die derzeitige Wetterlage beschreiben

 

Obstgarten

 

Die Äpfel reifen; die ersten Frühsorten sind schon durch, es verschiebt sich alles nach vorne. Die Weinlese für neunen Wein (Federweißer) beginnt Mitte August!

Für eine bessere Belichtung und Ausfärbung sind ungünstig stehende Äste zu entfernen. Allerdings muss man auf Sonnenbrand achten (falls nicht schon zu spät).

Die Apfelwicklerbekämpfung erfolgt im Hausgarten mit dem biologischen Granulosevirus-Präparat Granupom Apfelwicklermadenfrei, Madex Max oder dem Entwicklungshemmer Methoxyfenozid, z/B Bayer Garten Raupenfrei.

Jetzt ist noch Zeit, die Süßkirschen zu schneiden (im belaubten Zustand). Hier ist darauf zu achten, zukünftige Fruchtäste zu bilden, d.h. ich muss beim Schnitt 2 bis 3 Jahre vorausdenken.

 

Pflaumen, Zwetschgen, Mirabellen und Reineclauden auf Pflaumenrost (unscheinbare gelbe Flecken auf den Blättern; auf der Unterseite werden hellbraune Sommersporen sichtbar) kontrollieren. Dies kann zu vorzeitigem Blattfall und somit Schwächung des Baumes führen; auch die Holzausreife entwickelt sich schlechter. Im Hausgarten und Hobbybereich kann mit Pflanzenstärkungsmitteln, z/B Neudovital, vorgebeugt werden. Vorbeugend wirkt hier das Herauslesen der befallenen Früchte.

 

Bei den Sommerhimbeeren werden die abgetragenen Ruten entfernt. Keine Bodenlockerung oder Unkrautbekämpfung mittels Hacke durchführen! Verletzte Wurzeln sind anfällig für die Himbeerrutenkrankheit. Weiter sind Stachelbeeren auszulichten (beugt dem Befall mit Mehltau vor) und bereits mit Mehltau befallene Triebe zu entfernen. Mit Schwefel oder Bioblatt Mehltaumittel können stark befallene Anlagen bekämpft werden.

 

Mitte August ist der beste Schnittzeitpunkt für Walnüsse und Kiwis, da jetzt der Saftdruck am geringsten ist. Bei den Kiwis werden die nicht benötigten langen Ranken auf 50 – 70 cm eingekürzt. Diese eingekürzten Triebe setzen im kommenden Jahr an der Basis Früchte an.

 

Neue Erdbeeren sollten bis Mitte August gepflanzt sein. Bei den frisch gepflanzten Erdbeeren, bzw. den mehrjährigen im Juli zurückgeschnittenen Erdbeeren ist auf Erdbeermehltau (unregelmäßige rote Flecken auf der Blattoberseite und Einrollen der Blätter) zu achten. Erdbeermehltau entsteht gerne durch übermäßigen Stickstoffeinsatz.

 

Noch ein Satz zur Kirschessigfliege (Drosophila suzukii). Eine direkte Bekämpfung (mit Pflanzenschutzmitteln) ist im Hausgarten nicht zugelassen. Hier helfen nur spezielle Netze zum Abdecken (0,8 mm Maschenweite). Und was auch wichtig ist: alles überreife und beschädigte Obst aufsammeln und entsorgen!

 

Gemüsebeet

 

Feldsalat ist jetzt wöchentlich auszusäen; so erhält man unterschiedliche Erntezeiten.

Für die Herbsternte kann jetzt noch Spinat ausgesät werden.

Um den 20. des Monats sind Weiße Frühlingszwiebel zu säen.

Von August bis Oktober können Knoblauchzehe gesteckt werden.

Auch die Kürbisse werden reif. Die Erntereife testet man mit dem Fingernageltest. Wird der Kürbis durch den Nagel nicht verletzt, ist er erntereif. Ebenso beginnt sich der Stiel zu verholzen.

 

Ab Mitte Monat werden die Tomaten entspitzt. Hierbei sollten ein oder zwei Blätter über dem obersten Fruchtstand stehen bleiben. Insgesamt sollten nicht mehr als 5 oder 6 Fruchtstände an einer Pflanze sein.

 

Freiwerdende und nicht mehr benötigte Beete können jetzt mit einer Zwischenfrucht, z/B Phacelia, Buchweizen, Weidelgras oder Mischungen eingesät werden.

 

Ziersträucher

 

Bei den Sommerblumen sind fortwährend welke Blütenstände und Blätter zu entfernen.

 

So langsam sollte man bei mehrjährigen Balkon- und Kübelpflanzen die die Düngung einstellen.

 

Viele Ziersträucher (Flieder, Holunder, Forsythie, Liguster, etc) können jetzt durch Kopfstecklinge vermehrt werden. Auch ist die Zeit zum Rosen okulieren.

 

Wie beim Walnussbaum ist der August der beste Zeitpunkt zum Schneiden immergrüner Nadel- und Laubbäume. Gerade Buchsbäume sollten jetzt geschnitten werden.

 

Anfang des Monats sollte der Lavendel geschnitten werden. Hierbei schneidet man die Blütenstände sowie ca. 1/3 des Triebes zurück (nicht in den verholzten Teil schneiden!). Der Schnitt sollte die Form einer Halbkugel haben. Die Blütenstände lassen sich vielfach im Haus verwenden.

 

Der August bietet sich eigentlich zum Anlegen von Rasenflächen an. Hier sollte man derzeit warten, bis Regen in Sicht ist, da dieser dann ausreichend bewässert werden muß. Ein weiterer Vorteil, zu diesem Zeitpunkt sind wenig Unkrautsamen in der Luft.

 

 

 

Lothar Herb