„Kräuter erkennen“ und „Boden und Humus“ – Themen der KOGL-Infoveranstaltung am 3. Juni 2022

"Kräuter erkennen": Viele der bei uns wild wachsenden Wiesen - und Gehölzpflanzen haben eine Heilwirkung oder können sogar in der Küche verwendet werden. Im Lehrgarten wollen wir solche Pflanzen suchen, gut und sicher erkennen lernen und eine mögliche Nutzung vorstellen.

„Boden und Humus“ - Böden sind Grundlage für das Pflanzenwachstum und Humus ein elementarer Bestandteil von Böden. Dies wird anhand einiger regional bedeutsamer Bodenformen erläutert. Vielfach negativen Einflüssen auf unsere Böden kann durch bodenschützende Maßnahmen begegnet werden, denn Bodenzustand und Humusgehalt haben großen Einfluss auf die Wasser- und Nährstoffverfügbarkeit.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 3. Juni 2022 von 17.00 bis 19.00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen in unseren Lehrgarten an der Alten Straße in Kenzingen zu kommen und sich zu informieren.

Die Veranstaltung ist weiterhin kostenlos, eine Spende zum Erhalt des Lehrgartens ist willkommen.

 

 


 

Mit den Kindern durch das Obst- und Gartenjahr

 Nach holprigem Start im Corona-Jahr hat sich eine Jugendgruppe im KOGL etabliert und trifft sich regelmäßig. Auch im Lehrgarten sind schon erste Zeichen der Aktivitäten zu sehen - ein Sitzkreis aus Baumstämmen, ein Kartoffelbeet und anderes mehr.

 

Die Aktivitäten der Jugendgruppe sind

  • Einen Gemüsegarten anlegen (das Leben im Boden, Säen und Setzlinge pflanzen und hoffentlich auch ernten).
  • Spindelbäume, Beerensträucher pflanzen und pflegen.
  • Die freiwilligen Helfer im Garten (Wildbienen, Vögel  etc.) schützen und fördern.
  • Wildkräuter im und um den Lehrgarten suchen und zubereiten.
  • Ernte und Verwertung von Äpfeln.
  • ... und so weiter

 

Auch Interesse? Teilnehmen können Kinder ab 8 Jahren. Einfach das Kontaktformular benutzen und uns schreiben - wir melden uns zurück.


 

Spalierobst im KOGL-Lehrgarten

Ein Apfelhochstamm benötigt ausgewachsten etwa 100 qm, das passt heute auf kaum noch ein Grundstück. Auf Äpfel oder anderes Obst aus dem Garten möchte man dennoch nicht verzichten. Also sind andere Erziehungsformen für den Apfelbaum nötig. Neben der Erziehung als Spindel bietet sich auch die Erziehung als Spalierobst an. Das Spalier kann platzsparend direkt an der Hauswand errichtet werden. Freistehend kann Spalierobst auch als Sichtschutz dienen.

Die Spalieranlage im KOGL-Lehrgarten ist nun bereits im 3. Jahr, es ist deutlich zu erkennen, wie die Spaliererziehung funktioniert und wie die Bäume einmal aussehen werden.

 

Und hier zum Einstimmen in das Thema hier etwas zum Lesen

 

Download
Palmette.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Kordon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Mehr Infos hier im geschützten Bereich.

Sie haben keinen Zugang? Einfach melden unter info@kogl-emmendingen.de


 

20 Jahre Obstgarde Marckolsheim

 

„Man wird nicht immer 20“ sagte der Vorsitzende Christian Schatt. Deswegen wollte die Obstgarde diesen Tag mit einer sehr umfangreichen und sehenswerten Ausstellung in Elsenheim begehen. Während des gesamten Wochenendes am 9. und 10. Oktober fanden sich zahlreiche Besucher ein.

 

Die Obstgarde Marckolsheim ist seit vielen Jahren partnerschaftlich mit dem KOGL-Emmendingen verbunden. Auch wir hatten einen Stand auf der Ausstellung.

 

Eindrücke von der Ausstellung (Bilder von Roland Vitt)

 

Für Interessierte - hier gibt es weitere Eindrücke in einem Artikel der DNA